andrassytrio
   
andrassy-trio



Bassetthorn & Chalumeau


ensemble

button3
repertoire

button4
dates

button5
downloads & contact
& guestbook

 

Das Ensemble

Das “Andrassy Trio” wurde 2005 von Melanie Piddocke, Ernst Schlader und Markus Springer während ihres Studiums am Königlichen Konservatorium in Den Haag gegründet. Das Ensemble spielt originale Musik des 18. und 19. Jahrhunderts auf Kopien historischer Bassetthörner, Klarinetten und Chalumeaux. Der Name des Trios bezieht sich auf den ungarischen Graf Georg Andrassy, der – ebenso wie W. A. Mozart – Freimaurer war, und drei Bassetthörner des K&K Hofinstrumentenbauers Theodor Lotz besaß, die noch heute existieren.
Das Andrassy Trio widmet sich neben den Werken für 3 Bassetthörner von W. A. Mozart hauptsächlich jenen Komponisten, die heute in Vergessenheit geraten sind und deren Werke nicht in modernen Editionen vorliegen. Durch intensive Archiv-Recherche hat das Andrassy Trio ein großes Repertoire an unbekannten musikalischen Schätzen von Georg Druschetzky, Antonio Salieri, Vojtech Nudera, Johann J. Rösler, Anton Stadler, Abbate Vogler und vielen anderen Komponisten aus Österreich, Böhmen und Deutschland zusammengestellt. Neben dem klassischen Werken für Klarinette und Bassetthorn hat sich das Andrassy Trio auch auf barocke Musik für Chalumeaux spezialisiert, besonders auf das umfangreiche Schaffen Christoph Graupners für Chalumeaux. Dessen Trios können somit im heutigen Konzertleben im originalen Klanggewand wieder neu entdeckt werden.
Das Andrassy Trio war 2006 Finalist und Preisträger beim internationalen Wettbewerb für Alte Musik „Van Wassenaer“ in Den Haag, sowie Gewinner des IYAP Wettbewerbs für Alte Musik – Ensembles in Antwerpen 2007. Im November 2008 wird das Trio in Belgien die erste CD aufnehmen.

Die gebürtige Australierin Melanie Piddocke studierte am Queensland Konservatorium ihrer Heimatstadt Brisbane. 2002 übersiedelte sie nach Holland um historische Klarinette am Königlichen Konservatorium in Den Haag zu studieren. Derzeit arbeitet sie an ihrer Doktorarbeit über die Geschichte der Musikinstrumente an der Universität von Edinburgh.
Darüber hinaus wirkt sie bei Konzerten und CD Produktionen diverser Alter Musik Klangkörper wie Concerto Köln, Les Talens Lyriques, Les Agremens, Concerto d’Amsterdam und dem Australian Classical Era Orchestra mit.

Ernst Schlader, Gmunden – Österreich, studierte Klarinette und Orgel in Linz, Den Haag und Wien (Musikwissenschaft). Seit 2007 ist er Dozent für historische Klarinette und Chalumeaux an der Hochschule für Musik in Trossingen. Musikwissenschaftliche Beiträge für diverse Fachmagazine. Musikalische tätig u. a. mit dem l’Orfeo Barockorchester, Concilium Musicum Wien, Balthasar Neumann Ensemble, La Stagione Frankfurt, Das Kleine Konzert, Neue Münchner Hofkapelle, Musica ad Rhenum, Göttinger Festspielorchester und dem Ensemble NovAntiqe Linz.

Markus Springer studierte nach der Matura am Linzer Musikgymnasium Blockflöte, moderne und historische Klarinetten, Pädagogik, Alte Musik und Ensembleleitung an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Im Anschluss folgte ein Studium historischen Klarinetten am Königlichen Konservatorium von Den Haag bei Eric Hoeprich.
Neben seiner Tätigkeit als Lehrer im Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk und Leiter diverser Orchester wirkt er regelmäßig bei Konzerten und CD Produktionen verschiedener Alten Musik Ensembles wie L’Orfeo Barockorchester Linz, Freiburger Barockorchester, Orchestre des Champs-Èlysées, Orchester der Göttinger Händelfestspiele, La Chambre Philharmonique Paris und dem Ensemble Cristofori mit.

 




design:sina verena heiss